Office Monitor – Worauf beim Kauf achten?

Office Monitor

Der Office Monitor ist für Büroarbeiter eines der wichtigsten Arbeitsgeräte. Sie verbringen ihren ganzen Arbeitstag davor und könnten bei einer falschen Wahl Probleme wie Nacken-, Rücken- oder Kopfschmerzen bekommen. Worauf du bei einem Office Monitor achten musst erklären wir dir in diesem Beitrag!

Was ist ein Büro Monitor?

Der Office Monitor ist optimal für die Arbeit in einer hellen Umgebung, für den Dauerbetrieb und bestimmte Programme wie Textverarbeitung und Grafik geeignet. Dabei soll er nicht zu viel kosten. Zu den wesentlichen Eigenschaften gehört unter anderem die mattierte Display-Oberfläche, die sich für hellere Umgebungen gut eignet. Die Ergonomie ist beim Büro Monitor ebenfalls entscheidend. Dabei soll er flach sein und nicht viel Platz benötigen. Durch den dauerhaften Betrieb ist ein geringer Stromverbrauch zwingend.

Office Monitor kaufen: die wichtigsten Punkte

Die gute Bildqualität ist zunächst einmal ausschlaggebend. Alle Darstellungen sollen schnell und fehlerfrei erfolgen. Das betrifft Text-, Grafik-, Bild- und Videodateien gleichermaßen. Zu den Einstellmöglichkeiten gehören der Neigungswinkel und eine mögliche Höhenverstellung sowie die Drehfähigkeit. Grundsätzlich muss ein Office Monitor der DIN EN ISO 9241 entsprechen („Ergonomie der Mensch-System-Interaktion“). Hier die einzelnen Kriterien für einen Büro Monitor:

  • Bildqualität: Hierzu gehören Kontrast, Bildschärfe und Helligkeit, des Weiteren Auflösung, Farbtiefe, Pixeldichte und Verzerrungen. Eine hohe Leuchtstärke ist für die Arbeit in der hellen Büroumgebung wichtig. Pixelfehler, Streifen im Blickfeld oder eine durchscheinende Hintergrundbeleuchtung darf es nicht geben. Die Anzeige muss schnell und ohne Synchronisationsfehler reagieren. Viele Büroarbeiter legen außerdem Wert auf eine geringe Blickwinkelabhängigkeit, Flimmerfreiheit und Strahlungsfreiheit.
  • Schnittstellen, Ausstattung und Abmessungen: Ein Büro Monitor muss sich darf nicht viel Platz auf dem Schreibtisch einnehmen. Daher sind kompakte und schmale Gehäuse besonders gut geeignet. Die Bildschirmgröße kann sich zwischen 17 und 27 Zoll bewegen, doch gängig sind Größen zwischen 17 und 21 Zoll. Der größere Office Monitor wird für multimediale und grafische Anwendungen benötigt. Größere Monitore stellen bevorzugt im 16:9 Format dar, bei kleineren Bildschirmen ist 4:3 vorzuziehen. Bei den Anschlüssen gelten VGA und DVI als Standard, HDMI könnte sich künftig häufiger durchsetzen.
  • Der Stromverbrauch sollte niedrig sein.
  • Individuelle Einstellmöglichkeiten: Diese betreffen die Helligkeit, den Kontrast, die Höhe, den Neigungswinkel und die Drehfähigkeit.

Büro Monitor mit Pivot

Die Pivot-Funktion beim Office Monitor dient dazu, den Bildschirm auch um 90° drehen zu können. Mit Shortcut Ctrl+Alt+Cursorpfeil dreht sich das Bild, nun soll das Drehgelenk am Monitorfuß ermöglichen, das Gerät selbst um 90° drehen zu können. Diese Funktion gilt beim Büro Monitor als sehr hilfreich.

Fazit zum Office Monitor

Die ermüdungsfreie Bildanzeige, die Ergonomie und der Energieverbrauch sowie die nicht blendende Optik sind essenziell beim Kauf eines Büro Monitors.